Gründung - awo-waldkraiburg

Ortsverein
Waldkraiburg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gründungsrückblick

Die Gründung des AWO-Ortsvereins Waldkraiburg e.V. ist mit dem jetzigen Seniorenzentrum geschichtlich verbunden.

Die Idee zur Gründung des Ortsvereins hatten seinerzeit, im Jahre 1953, Anton Köhler, Franz Hüller und Willi Köhler, für die das damalige Hotel "Waldkraiburger Hof" den Anreiz bot.
"Hier könnte man was auf die Beine stellen".  
Den Gedanken folgten die Taten und so wurde die Arbeiterwohlfahrt ins Leben gerufen, die heute ca. 120 Mitglieder zählt (Stand Ende 2016) und von sich sagen darf, dass sie in hunderten von Notfällen Hilfe leisten konnte, sei es in Form von Beratung, Betreuung oder finanzielle Unterstützung gewesen.
Waldkraiburg wäre ein Stück ärmer, sagte der damalige Bezirksvorsitzende Walter Treittinger, "wenn es nicht in der freien Wohlfahrt tätige Leute gäbe, die sich selbstlos in den Dienst ihrer Mitmenschen stellen".

"Jedesmal wenn wir über die Bayembrücke gehen, und das Gebäude der AWO sehen, haben wir das stolze Gefühl, dass es richtig war, was wir damals begonnen haben," so ein Zitat der Mitbegründer der Waldkraiburger Arbeiterwohlfahrt, Franz Hüller und Gertl Sattler,  zur Geburtsstunde des AWO-Ortsvereins.




AWO-Ortsverein Waldkraiburg e.V. | Christine Blaschek | Adlergebirgs-Str. 5 | 84478 Waldkraiburg |
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü